logo

Termin vereinbaren: Lugau (montags) +49 37295 909279 I Lichtenstein (dienstags) +49 37204 321086

Knorpeltherapie

Knorpelschäden haben verschiedene Ursachen. Entweder liegt eine akute Verletzung vor oder es sind  chronische Verschleißerscheinungen vorliegend, zum Beispiel aufgrund einer Knieinstabilität oder Achsfehlstellungen (O-Bein, X-Bein). Da der  Knorpel keine eigene Blutversorgung hat, ist eine konservative Therapie kaum möglich. Operativ stehen mehrere Techniken zur Verfügung – Refixation der  abgelösten Knorpelstücke, Mikrofrakturierung, Abrasionschondroplastik, AMIC – Autologe Matrix-induzierte Chondrogenese.

Präoperativer Verlauf

In der Sprechstunde im MVZ Lugau erfolgt zunächst die klinische Untersuchung des Kniegelenks. Die Bilder  der durchgeführten Röntgen- sowie MRT-Untersuchungen werden Ihnen präsentiert und das Krankheitsbild ausführlich erklärt. Die präoperative Vorbereitung wird im Krankenhaus Lichtenstein durchgeführt (Blutentnahme, Aufklärungsgespräch – Anästhesie, Orthopädie).

Image